Kategorien-Archiv Übungen

VonKdo FF-Feistritz

Waldbrandübung des Katastrophenhilfszuges V

Am 27. April 2019 fand im Zuge des Katastrophenhilfzuges 5 des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes (Feuerwehren der Bezirke Völkermarkt und Wolfsberg) eine groß angelegte Waldbrandübung am Kömmel bei Bleiburg statt! 5 Kameradinnen und Kameraden mit 2 Fahrzeugen (KLFA & MZFA) waren im Bereich “MRAS” mit eingebunden! Hauptaufgabe seitens unserer Feuerwehr war vor allem die Waldbrandbekämpfung im steilen Gelände sowie Überstellungsflüge mit dem Hubschrauber.

KatZug5 Fotos

Presseaussendung KatZug5

VonKdo FF-Feistritz

Gemeindebrandschutz- Mobilitätstag

Betriebe aus und in der Region sowie die beiden Feuerwehren der Marktgemeinde Feistritz ob Bleiburg stellten sich am ersten Gemeindebrandschutz und Mobilitätstag vor dem Gemeindeamt in St. Michael ob Bleiburg vor!

Die Besucher konnten sich einen Überblick über die Aufgaben der Feuerwehren machen. Die beiden Feuerwehren bewältigten vor den neugierigen Blicken der Besicher zwei Schauübungen zum Thema “Fahrzeugbrand” sowie “Retten einer eingeklemmtgen Person” durch!

VonMichael Pernat

Großübung auf der Petzen

Am vergangenen Freitag heulten am späten Nachmittag in der Marktgemeinde Feistritz ob Bleiburg  die Sirenen!

Grund dafür war die Einsatzübung “PECA18” an der mehrere Organisationen teilnahmen.

Ein Fahrzeugbrand mit darauf folgendem Waldbrand unweit der Bergstation der Gondelbahn sowie die Rettung von Personen aus der Kabinenbahn selber, mussten von den Übungsteilnehmern abgearbeitet werden.

Das Retten von Personen wurde von den Kräften der Alpinpolizei, Bergrettung Bad Eisenkappel und Ferlach sowie der Bergwacht Bleiburg durchgeführt und durch den Betriebsleiter der Bergbahnen, Andreas Ratsching, koordiniert! Zudem wurde als Unterstützung die Drohne der Feuerwehr Völkermarkt angfordert. Mit deren Hilfe die Kabinen auf weitere Personen untersucht werden konnten! Die Statisten für die Rettung übernahmen dankenswerterweise Kameraden des Österreichischen Bundesheeres aus der Goiginger Kaserene in Bleiburg. Genauso stand das Österreichische Rote Kreuz für die Versorgung der Geretteten in Bereitschaft.

Auf der Petzen mussten sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr mit einem Fahrzeug- und Waldbrand auseinander setzen. Mit Hilfe von Tanklöschfahrzeugen und unter schwerem Atemschutz wurde im ersten Schritt das brennende Fahrzeug gelöscht und gesichert! Zeitgleich ordnete der Einsatzleiter OBI Sebastian Smriecnik an, den entstandenen Waldbrand umfassend zu bekämpfen.  Im teilweise unwegsamen Gelände konnte den “Flammen”  mit der Unterstützung der angeforderten MRAS Einsatzgruppen der Feuerwehren Feistritz ob Bleiburg, Bad Eisenkappel und Prevalje (SLO) der Gar ausgemacht werden . Die Wasserversorgung wurde mit mehreren Tragkraftspritzen vom Beschneiungsteich der Bergbahnen sichergestellt. Für die pyrotechnischen Effekte konnten die Feuerwehren unseren altbekannten Feuerwehrkspezialisten  Jürgen Keuschnig  gewinnen, bei dem wir uns auf diesem Weg recht herzlich bedanken möchten!

Im Tal unterstützte der Einsatzstab der Bergbahnen und die Führungsunterstützung der Feuerwehr die Kräfte am Berg.  Teil des Stabes waren unter anderem auch der Bezirkshauptmann Gert Klösch sowie der Bürgermeister der Marktgemeinde Feistritz, Hermann Srienz.

Unter der Leitung des Abschnittsfeuerwehrkommandanten ABI Patrick Skubel standen seitens der der Feuerwehr rund 90 Männer und Frauen von den Feuerwehren Feistritz ob Bleiburg, St. Michael ob Bleiburg, Loibach, Globasnitz, St. Stefan unterm Feuersberg, Replach, Rinkenberg, Bad Einsenkappel , Völkermarkt sowie Gäste der Freiwilligen Feuerwehr Prevalje (SLO) im Übungseinsatz.

Seitens der Feuerwehr Feistritz bedanken wir uns für die Übungsteilnahme aller Organisationen sowie für die konstruktive Zusammenarbeit mit den Petzen Bergbahnen.

VonKdo FF-Feistritz

Abschnittsübung “Wohnblock”

Am vergangenen Samstag wurden alle Feuerwehren des Abschnitts Bleiburg zu einer Übung nach St. Michael ob Bleiburg alarmiert.

Es wurde ein Kellerbrand in einem Wohnblock  simuliert – zudem waren mehrere Personen an den Balkonen des Gebäudes “gefangen”. Als zweites Szenario wurde ein weiterer Brand in einem banachbarten Wohnblock angenommen!

Die Personen (dargestellt von der Jungendfeuerwehr Bleiburg) mussten über Leitern in Sicherheit gebracht werden! Weiters wurden “Anwohner” vermisst die von Atemschutzrägern der Feuerwehr gesucht und geretten werden konnten! Zudem wurde auf einem, eigens dafür eingerichteteten, Evakuierungssammelpatz erste Hilfe an den Verletzten geleistet!

Die Feuerwehren Aich, Bleiburg, Loibach, Replach, Rinkenberg, Schwabegg, Neuhaus, Feistritz ob Bleiburg und St. Michael ob Bleiburg waren mit 17 Fahrzeugen und rund 70 Männern und Frauen im Übungseinsatz!

Die Aufgaben der Feuerwehr Feistritz beinhalteten:

Suchen und Retten von vermissten Personen unter Atemschutz im Kellerbereich, Herstellen einer Wasserversorgung über einen Hydranten und Retten von Personen über Leitern vom Balkon! Ein Atemschutz- und ein MRAS Trupp wurden gestellt!

 

VonMichael Pernat

Atemschutzübung – ÖFAST Test

Erstmalig beübten Atemschutztrupps des Feuerwehrabschnittes Bleiburg die unterschiedlichsten Stationen des ÖFAST- Testes (auch Finnen- oder Schwedentest genannt), der die bisherige Überprüfung der Atemschutzträger in Kärnten ersetzen soll.

Die Einschulung und das beüben der einzelnen Stationen fand am Gelände der Goiginger Kaserne in Bleiburg statt.

Seitens der Freiwilligen Feuerwehr Feistritz ob Bleiburg nahm ein ATS Trupp daran teil.

VonMichael Pernat

“Brand im Werkhof Bistrica”

… lautete die Übungseinsatzmeldung am vergangenen Freitag für die Feuerwehren Loibach, St. Michael und Feistritz ob Bleiburg
Angenommen wurde ein Zimmerbrand im ersten Stock im Werkhof Bistrica in Mittelfeistritz,  bei dem zwei Personen vermisst wurden! Zudem befanden sich noch zwei Kinder am Balkon des Gebäudes.

Umgehend wurde mittels schwerem Atemschutz und mit Hilfe von Fluchtmasken eine Evakuierung der beiden Kinder duch den verrauchten Flur durchgeführt. Zeitgleich wurde mit der Brandbekämpfung und der Suche nach den weiteren vermissten Personen begonnen. Die Löschwasserversorgung konnte über einen nahegelegenden Hydranten sicherhergestellt werden.

Nach kurzer Zeit konnten die Personen aufgefunden und gerettet werden,  sowie vom Einsatzleiter LM Horst Woschitz “Brand aus” gegeben werden!

Insgesammt waren 3 Atemschutzrupps zur Personenrettung und Brandbkämpfung im Einsatz.

An der Übung nahmen 3 Feuerwehren mit 4 Fahrzeugen und 24 Männern und Frauen teil!

VonMichael Pernat

Gasflaschenexplosion in Gasthof…

… lautete die Einsatzmeldung  für die Einsatzübung der Feuerwehren Feistritz ob Bleiburg und Loibach am späten Abend des 27. Oktobers 2017! 

Trümmer, Rauch und Feuer erwartete die Einsatzkräfte vor Ort!

Einsatzleiter BI David Pototschnig hatte alle Hände voll zu tun um die notwendigen Schritte ab zu arbeiten.

Atemschutz zur Rettung der vermissten Person , Beleuchtung und Löschangriff des Brandes  waren die Hauptaufgaben die gleichzeitig koordiniert werden mussten!

Die Menschenrettung setzte den Einsatzkräften – vor allem dem Atemschutztrupp unter Führung von LM Jasmin Lakonig, zu! Trümmer mussten beseitigt werden um überhaupt Zugang zum Gebäude erlangen zu können! Dies und die Rettung des Vermissten wurde aber bravourös durchgeführt.

Nach Rund einer Stunde konnten die zwei Feuerwehren mit 19 Mann und 4 Fahrzeugen wieder in ihre Rüsthäuser einrücken!

VonMichael Pernat

Feuerwehren üben in Kaserne

Am vergangenen Samstag trafen sich die Feuerwehren des Abschnittes Bleiburg erstmalig zu einer gemeinsamen Übung der beiden Sachgebiete Atemschutz und MRAS (Menschenrettung & Absturzsicherung) in der Bleiburger Goiginger Kaserne.

Im Beisein des AFK’s ABI Patrick Skubel und dem MRAS Beauftragten des Abschnittes Bleiburg, BM Michael Pernat übten die Feuerwehren Bleiburg, Loibach, Neuhaus, St.Michael ob Bleiburg, Replach, Rinkenberg & Feistritz ob Bleiburg sowie Gäste der Feuerwehr Lavamünd das Arbeiten mit der Drehleiter Bleiburg unter schwerem Atemschutz. 

Bei weiteren Stationen wurde vor allem ein Augenmerk auf auf das Retten von Verunfallten aus Schächten und über Leitern gelegt.

 

Weitere Übungen in dieser oder ähnlicher Kombination sind geplant um die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Sachgebiete in den Feuerwehren zu vertiefen und vor allem den Schutz der Feuerwehrkräften bei Einsätzen zu stärken. 

 

VonMichael Pernat

“Verteilerbrand in Volksschule”

… lautete der Übungeseinsatzbefehl der LAWZ für die Feuerwehren St. Michael, Globasnitz, Bleiburg, Völkermarkt (DLK ) und Feistritz ob Bleiburg heute gegen 10:00 Uhr Vormittag!

Beim Eintreffen der Feuerwehren wurde der Großteil der Schülerinnen und Schüler  vorbildhaft von den Lehrkräften evakuiert. Nach der Erkundung durch den EL OBM Jamer Franz (FF- St. Michael) wurde festgestellt, dass 2 Schulklassen vom Rauch eingeschlossen waren! Darauf hin wurden die Drehleitern Völkermarkt und Bleiburg zur Rettung der Schüler und Lehrkräfte in Stellung gebracht! Zeitglich zum Innenamgriffes wurde bekannt, dass  2 Schüler abgängig sind –  diese wurden umgehend von  Atemschutztrupps der Feuerwehren gesucht, gefunden und konnten kurz darauf in Sicherheit gebracht werden.

Nach gut einer Stunde konnten die über 30 Feuerwehrkräfte, mit ihren 9 Fahrzeugen den Übungseinsatz beenden und wieder einrücken.

 

 

VonKdo FF-Feistritz

MRAS im Abschnitt Bleiburg

Erstmalig trafen sich am vergangenen Freitag MRAS Ausgebildete und Interessierte des Feuerwehrabschnittes Bleiburg zur ersten Zusammenkunft im Rüsthaus Feistritz ob Bleiburg!

Nach einer kurzen Präsentation des MRAS Beauftragten des Abschnittes Bleiburg , BM Michael Pernat über den „IST“ Status, den anstehenden Aufgaben und vor allem der Wichtigkeit des Eigenschutzes der Kameradinnen und Kameraden bei Übungen und Einsätzen wurde in einer offenen Runde über das noch junge Sachgebiet der Menschenrettung und Absturzsicherung diskutiert.

Im Vordergrund stand hierbei das Festlegen der zukünftigen Zusammenarbeit der MRAS- Mitglieder im Abschnitt Bleiburg.

Diskutiert wurde auch über Berührungspunkte mit Sachgebieten wie Atemschutz und Erste Hilfe. Aus- und Weiterbildung sollen verstärkt und vereinheitlicht werden. Zudem sind Übungs- und Schulungspläne angedacht! Bei der Anstehenden KAT Übung sowie einer Abschnittsübung mit Atemschutz werden heuer bereits die Mitglieder gefordert sein.

Nach dem Motto „Learning by Doing“ tauschten die „Florianis“ ihre Ansätze und ihr Wissen aus.

Interessierte übten Knoten , hängten sich in den Rettungsgurt und vieles mehr.

 

An dem Treffen nahmen rund 30 Kameradinnen und Kameraden von 6 Feuerwehren des Abschnittes Bleiburg teil!

Unter Anderem ließen sich auch der Hausherr GFK OBI Sebastian Smriecnik und der Abschnittsfwkdt. Stv. ABI Anton Brezovnig nicht nehmen an diesem Abend dabei zu sein!